Omar Saavedra Santis

Auf die (Wieder)-Veröffentlichung von der »Großen Stadt« werden wir immer stolz bleiben. Die Erstauflage aus DDR-Zeiten war längst vergriffen und antiquarisch kaum zu bekommen, was dafür spricht, daß Leser dieses wunderbare Buch nicht wieder hergeben. Keiner hats wieder aufgelegt und für Schwarzdruck waren die 360 Seiten damals – bevor es Digitaldruck in akzeptabler Qualität gab – ein echter Kraftakt …

Biographie
Geboren am 15. Juli 1944 in Valparaiso. Saavedra Santis studierte Medizin, Schauspielkunst und Journalistik. Bis September 1973 war er Chefredakteur einer Tageszeitung. Nach dem Putsch 1973 wurde er politisch verfolgt und emigrierte 1974 in die DDR. Er verfasste Romane, Kurzprosa, Schauspiele. Diese erschienen in Deutschland, Chile, Costa Rica, Polen, Österreich, Japan und den USA. 1986 erhielt er den Anna-Seghers-Preis, danach noch viele andere Auszeichnungen. Lange lebte Omar Saavedra Santis in Berlin, bevor es ihn dann doch wieder nach Chile zog.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!